kratzbaum_vollholz_stabil

Kratzbaum Tipps – der richtige Standort

Kratzbaum Tipps – warum der richtige Standort so wichtig ist !

Krallenwetzen und Kratzen sind nicht die einzigen Gründe warum ein Kratzbaum für Katzen so wichtig ist.

Zwar pflegen Katzen Ihre Krallen an den Sisalstämmen und das Bekratzen dient auch der Reviermarkierung – aber Katzen sind auch Selbstdarsteller. Sie wollen sich durch Klettern, Spielen und Kratzen in Szene setzen – denn das schönste Posieren wäre langweilig ohne Publikum.
Sie werden feststellen, dass Ihre Katze besonders motiviert ist, wenn menschliche Mitbewohner oder andere Katzen bei der Selbst-Inzenierung anwesend sind.

Katzen wollen beobachten – sie wollen Teilhaben am häuslichen Leben Ihrer Mitbewohner. Sie interessieren sich für andere Katzen und Haustiere – aber besonders ist das Tun und Treiben ihrer menschlichen Bezugspersonen von Bedeutung.

Durch Putzen, Bügeln, Kochen bieten Sie Ihrer Katze ein Unterhaltungsprogramm – dieses Katzenkino und das “ DABEI SEIN “ am täglichen Leben ist auch für die psychische Ausgeglichenheit Ihrer Katze unverzichtbar.

Ihre Katze soll sich wohlfühlen – sie soll Spielen, Klettern, Kratzen und auf dem Kratzbaum Schlafen und Relaxen – und so erklärt sich warum der richtige Platz des Kratzbaums entscheidend ist:

  •  Der richtige Standort für einen Kratzbaum ist der an dem Ihre Katze die Umgebung gut beobachten kann und selbst gesehen wird. Auch ein Platz am Fenster mit Blick in den Garten oder auf die Straße ist ideal.
  • Stellen Sie den Kratzbaum nie in abgelegenen Räumen oder in beengten Zimmerecken auf.
  • Reinigen Sie den Kratzbaum nicht mit chemischen Putzmitteln. Bedenkliche Rückstände der Reiniger können über die Fellpflege aufgenommen werden und der sterile Geruch ist für Katzen nicht angenehm.

katzen_stabiler_kratzbaum

 und wenn der Kratzbaum neu ist:

  • Spielen Sie mit Ihrer Katze auf dem neuen Baum.
  • Lassen Sie Ihre Katze zusehen, wie Sie selbst (möglichst begeistert) den neuen Kratzbaum mit den Fingernägeln bekratzen.
  • Loben Sie Ihre Katze, wenn sie an den Sisalstämmen kratzt, klettert und die Liegeebenen erkundet.

Der Kratzbaum im Mehrkatzen-Haushalt:

  •  Der Kratzbaum sollte möglichst frei stehen – also genügend Platz rundum haben. So ist der Baum für Auf- oder Abstieg von allen Seiten frei zugänglich – und Ihre Katzen haben kein Gefühl von Enge, das häufig Streit auslöst.
  • Bei streitlustigen Katzen sind zweistämmige Kratzbäume eine empfehlenswerte Überlegung – hier können Ihre Katzen den Stamm wechseln und müssen beim Auf- oder Abstieg keine andere schlafende Katze stören.
  • Beliebt sind meistens die höheren Liegeebenen und Hängematten. Bei mehreren Katzen sollten ausreichend hoch angbrachte Liegeflächen zur Verfügung stehen.

katzenbaum_vollholz_stabil

Informationen zu unseren Massivholz – Kratzbäumen finden Sie hier: Profeline Katzen Kratzbaum System
Das könnte Sie auch interessieren:

Das sollten Sie über freistehende Kratzbäume wissen

Warum kratzen Katzen – deshalb ist für Katzen ein Kratzbaum wichtig

Kratzbaum deckenhoch – das sollten Sie über Deckenspanner-Kratzbäume wissen

Merken

2 Antworten
  1. KatzenliebhaberFenja
    KatzenliebhaberFenja says:

    Das kann ich zu hunderprozent bestätigen. Meine Katzen streiten sich quasi darum wer oben liegen darf und sie folgen einem fast auf Schritt wenn man den Raum verlässt. Also habe ich natürlich den Kratzbaum im Wohnzimmer aufgestellt da wir dort die meißte zeit verbringen :D

  2. Nila
    Nila says:

    Meine Katzen prügeln sich immer fürchterlich um den höchsten Platz auf dem Kratzbaum :/
    Was kann ich dagegen tun ? Sie sind Geschwister und verstehen sich sonst auch super, aber geht es um den Kratzbaum tun sie so als würden sie sich fremd sein.

    Jemand ne Idee?

Kommentare sind deaktiviert.