kratzbrett_kratzpappe_kratzmatte

Kratzmöbel – Kratzbretter – Kratzmatten

Kratzt Ihre Katze an der Tapete, Teppich oder Sofa ? – dann bieten Sie mit einem Kratzmöbel, Kratzbrett oder Kratzmatte eine für Katzen interessante und katzengerechte Alternative.

Design Kratzmöbel, stylische Kratzbretter und farblich passende Kratzmatten fügen sich harmonisch in Ihrem Wohnraum ein – und bieten den Vorteil, dass Ihre Möbel und Teppiche von Katzenkrallen verschont bleiben.

Kratzen ist kein erlerntes Verhalten, sondern basiert auf verschiedenen Katzen angeborenen Instinkten.

Ich unterscheide hier 5 Gründe, die Katzen zum Kratzen veranlassen:
– Markieren
– Wohlfühlen
– Krallenpflege
– Entspannung
– Stressbewältigung

Sie sehen nicht ein einzelner Instinkt ruft das „Programm“ Kratzen auf, sondern situationsbedingt sind unterschiedliche instinktbedingte Verhaltensweisen Auslöser für das Kratzen.
Dies erklärt auch warum eine einzige Kratzgelegenheit in einer katzengerechten Wohnung nicht genügt.

kletterwand_kratzmatte_katzen

Katzenwege

Jeder der oben genannten Kratz-Verhaltensweisen kann natürlich zu unterschiedlichen Zeiten und Plätzen stattfinden – meist  ist der Tagesablauf Ihrer Katze aber ritualisiert – denn Katzen sind „Gewohnheitstiere“.

So hat Ihre Katze einen festen Futterplatz, verschiedene Spielplätze, Beobachtungsposten und bevorzugte Schlafplätze.
Jeder dieser für Ihre Katze Bedeutsame Ort ist mit festen Ritualen und Triebabbau verbunden.
Ihre Katze benutzt zu meist festen Zeien diese Plätze auf im Verhalten fest verankerten Wegen – und alle „verführerischen Gegenstände“ die an diesen Katzenwegen liegen sind zum Kratzen prädestiniert.
Da Kratz-Trieb-Entstehung und Kratzen zeitlich so eng aufeinander folgen hilft es nicht wirklich, wenn der Kratzbaum 3m weiter oder gar im nächsten Zimmer steht.
So wird zum Beispiel nach dem Schlafen ausgiebig Stretching betrieben. Nach dieser Gymnastik kratzen die meisten Katzen aus Wohlbehagen an der nächstgelegenen Kratzmöglichkeit – Ihrem Teppich, Tapete oder Ihrem Sofa.

Bieten Sie Ihrer Katze deshalb möglichst nah an diesem Ort eine aus kätzischer Sicht attraktivere Alternative zu den zweckentfremdeten Möbeln, Teppichen und Tapete.
Hier haben sich Kratzmöbel, Kratzmatten und das Kratzbrett in vielen Katzenhaushalten erfolgreich bewährt.

Ein Kratzbrett ist flach und daher besonders für Katzen interessant, die an Teppichen Kratzen. Durch die flache Form findet es auch Platz bei Ihrem Sofa, Sessel oder Gardinen. Holz und dickes Sisalseil sehen nicht nur modern aus – die Kombinatin ist auch sehr robust und langlebig. http://www.profeline-katzenshop.de/detail/index/sArticle/818

kratzbrett_vollholz_katzenKratzmöbel aus Pappe sind haltbarer als man denkt und Katzen lieben jede Art von Karton und Wellpappe – sie werden von Katzen auch gerne als Schlafplatz genutzt. http://www.profeline-katzenshop.de/kratzmoebel

kratzmoebel_pappmoebel_katzen

Kratzmatten gibt es flach und als Wand- und Wand-Eck Varianten – das Sisal der Kratzmatte ist anziehender als jede Tapete und Sie können mit einer Wand- oder Eckkratzmatte auch Stellen an denen sich Ihre Katze schon versüdigt hat abdecken. http://www.profeline-katzenshop.de/search?sSearch=kratzmatte

kratzmatte_eck_kratzmatte

Merken

1 Antwort
  1. Alice
    Alice says:

    Spielmöglichkeiten und Aufenthaltsorte für die Katzen sollte es immer geben. Man kann es sich aber auch leicht machen anstatt viel Geld dafür auszugeben. Die Katzenbäume oder Katzenmatten müssen ja nicht schön aussehen, nur funktionstüchtig und ungefährlich sein. Wir haben zb einen Katzenbaum selber gebaut. Einfach eine langes Brett mit unterschiedlich hohen Aussichtspunkten und eine Höhle ist dabei. Der Kater liebt es :)
    Liebe Grüße
    Alice

Kommentare sind deaktiviert.